SCHMERZTHERAPIE NACH DEM FASZIENDISTORSIONSMODELL

Das Fasziendistorsionsmodell ist eine neue Methode zur Schmerzbehandlung in der Medizin. Entwickelt wurde die Methode von dem Osteopathen und Notfallmediziner Stephen Typaldos.

 Faszien sind bindegewebige Strukturen, die den Körper überall umgeben und durchziehen. Distorsionen sind Verdrehungen und Verrenkungen eben dieser Strukturen. Es gibt derzeit sechs verschiedene Distorsionen.
Die Fasziendistorsionen sind umkehrbar und in der Regel durch manuelle und osteopathische Techniken behandelbar. Das zentrale Element des FDM ist die Schmerzsprache des Körpers. Jede Fasziendistorsion zeigt eine reproduzierbare Schmerzgestik.
Die Eigenwahrnehmung des Patienten wird so zum zentralen Aspekt in der Diagnosestellung. Das heißt der Patient führt so durch die Behandlung, nicht wie sonst üblich der Therapeut.
Die bildgebenden Verfahren und die Diskussion über Verschleiß und Abnutzung treten dabei in den Hintergrund. Das Modell des FDM wird ständig weiterentwickelt. Die Forschung im Bereich der Faszien und des Bindegewebes, sowie eine stetig wachsende Anzahl von klinischen Studien dokumentieren die hohe Wirksamkeit des Fasziendistorsionsmodells.
FDM ist eine einfache, innovative und wirksame Methode, zur Behandlung von Schmerzen des gesamten Bewegungsapparates.

Kontakt Info

sabine-soehnle@t-online.de
Tel: 0 70 44 – 91 52 555
Fax: 0 70 44 – 91 52 550

Öffnungszeiten

Mo. 12:00 - 19:00
Di. 08:30 - 13:00 u. 15:00 - 19:00
Do. 08:30 - 13:00 u. 15:00 - 19:00
Fr. 08:30 - 13:00

Adresse

Centrum für Gesundheit 
Sabine Söhnle
Heilpraktikerin und Apothekerin

Uhlandstraße 9‎
75449 Wurmberg